NL      FR      EN Museum     Kinder     Reservierungen     Online Besuch     Geschichte    
DE      ES Kakao & Co     Rezepte     Projekt     Video
 
Home
Öffnungzeiten
    Eintrittspreise
So finden Sie uns
Links
Kontakt
Presse und Media



Neuigkeiten

Länder





  Choco-Story on Facebook

Choco-Story
 
Belize Brasilien Costa Rica Costa Rica 2 China Dominikanische Republik Guatemala Grenada Indonesien Japan Kuba
Malaysia Malaysia 2 Mexiko 1 Mexiko 2 Mexiko 3 Mexiko 4 Mexiko 5 Nicaragua Panama Panama 2 Peru Peru 2
Philipinnen Senegal Thailand Tikul Tikul 2 Trinidad USA Venezuela Venezuela 2 Venezuela 3 Venezuela 4
Venezuela 5 Vietnam
  Japan

Natürlich baut man in Japan keinen Kakao an.

Aber kürzlich hatte ich die Gelegenheit, an einem sehr interessanten Gespräch über "YUZU" teilzunehmen.

Es war aus Anlass von Choco-Laté, dass Frau Chieko Saito, eine auf Konditorei spezialisierte Journalistin, mit Dominique Persoone des Chocolate Line-Ladens in Brügge über 3 Sorten von "Yuzu" sprach.
- Yuzu-Paste
- Yuzu gehackt
- Yuzu in Stücken von 5 mm.

Dominique Persoone erkannte sofort den Nutzen für eine Verwendung in seinen Pralinen.


 
Yuzu ist eine Zitrusfrucht aus Ostasien. Sie soll eine Hybride aus Sauermandarine und Ichang Papeda sein.

Die Frucht ähnelt einer Grapefruit, ist aber kleiner.

Die Frucht stammt aus China, wo sie in kleinen Mengen angebaut wird.
In Zentralchina und in Tibet wächst sie auch wild.

Sie wurde während der Tang-Dynastie in Japan und Korea eingeführt und wird heute vor allem in diesen beiden Ländern angebaut.

Im Gegensatz zu anderen Zitrusfrüchten ist sie kälteresistent und übersteht Wintertemperaturen bis zu 5 °C.

Sie hat sehr viele Kerne. Die bittere gelbe Frucht wird in Saucen und Torten verwendet. Die noch bitterere grüne Frucht findet vor allem in der Industrie, im Lebensmittelsektor und im pharmazeutischen und kosmetischen Bereich (Seifen, Lotions etc.) Anwendung. Geschmacklich ähnelt sie der Grapefruit mit einem leichten Mandarinenaroma. Sie schmeckt süßlich und ist sehr erfrischend, und ihre Essenz wird in Japan in Parfümen verwendet. Sie wird zwischen November und April geerntet.

Yuzu wird selten direkt als Frucht gegessen.
Die Schale dagegen wird in der japanischen und koreanischen Küche teils dafür verwendet, Gerichte zu verzieren, und der Saft dient, wie in anderen Ländern die Zitrone, zum Würzen.

Yuzu kann als Konfitüre zubereitet oder in Kuchenteig gegeben oder auch in Füllungen von Pralinen gemischt werden.