NL      FR      EN Museum     Kinder     Reservierungen     Online Besuch     Geschichte    
DE      ES Kakao & Co     Rezepte     Projekt     Video
 
Home
Öffnungzeiten
    Eintrittspreise
So finden Sie uns
Links
Kontakt
Presse und Media



Neuigkeiten

Länder





  Choco-Story on Facebook

Choco-Story
 
Belize Brasilien Costa Rica Costa Rica 2 China Dominikanische Republik Guatemala Grenada Indonesien Japan Kuba
Malaysia Malaysia 2 Mexiko 1 Mexiko 2 Mexiko 3 Mexiko 4 Mexiko 5 Nicaragua Panama Panama 2 Peru Peru 2
Philipinnen Senegal Thailand Tikul Tikul 2 Trinidad USA Venezuela Venezuela 2 Venezuela 3 Venezuela 4
Venezuela 5 Vietnam
 

Italien

Sizilien

Sizilien ist die größte Insel im Mittelmeer.

Sie hat 5 Millionen Einwohner und eine Fläche von 25.700 km2. Sie hat demnach eine hohe Bevölkerungsdichte, 196 Einwohner pro km2.

Sizilien, das sich auf einem wichtigen Handelsweg befindet, hat viele politische Umwälzungen durchgemacht.

Die ersten Menschen, die sich dort niederlassen, sind die Elymer im Westen, die Sikaner im Zentrum und die Sikeler im Osten.
Sie sind es, die der Insel den Namen geben.

Sizilien wird der Reihe nach von den Phöniziern, den Griechen, den Römern, dem muslimischen Reich und den Normannen beherrscht.

Im Jahre 1861 schließt sie sich Italien an.

Schokolade auf Sizilien

Wir waren überrascht, auf Sizilien, und um genauer zu sein, in Modica, ein Verfahren zur Herstellung von Schokolade zu finden, das dem auch heute noch in Mexiko angewandten ähnelt.

In Mexiko werden die fermentierten (oder einfach gewaschenen) Kakaobohnen getrocknet, dann zerkleinert.
Diese Kakaomasse wird mit Kristallzucker und Vanille und/oder Zimt vermischt.
Diese unverfeinerte Schokolade ist eigentlich dazu bestimmt, in heißem Wasser aufgelöst zu werden, um ein Getränk zuzubereiten.

In Modica auf Sizilien verwenden die Chocolatiers die Kakaomasse, der sie Kristallzucker und Vanille oder Zimt hinzufügen.
Diese Paste wurde noch bis vor 30 oder 40 Jahren auf einem Mahlstein oder Metate verfeinert.

Heute wird sie in einer Misch- und Temperiermaschine zu Schokoladen verarbeitet.

Der Ursprung dieses Herstellungsverfahrens soll auf die Ankunft von Juden aus Portugal auf der Insel zurückzuführen sein, die von der Inquisition vertrieben worden waren.

Wie dies auch in Bayonne in Frankreich der Fall war.

Aber es ist schon ein Mysterium, warum dieses 400 Jahre alte Verfahren bis zum heutigen Tag völlig unverändert blieb.

Die Metate wurde zwar durch ein etwas moderneres Gerät ersetzt, doch die Zutaten, ebenso wie das Schokoladenprodukt, sind gleich geblieben.


Metate


Metate aus dem Jahr 1866


Pierpaolo Bonajuto zeigt uns ein altes Rezept


Die Zutaten und die Formen


Das Wiegen


Das Wiegen


Klopfen, um die Luftblasen zu entfernen